Birte Clausen empfiehlt:

Tarte aus Schwarzwurzeln mit Walnüssen

1 Kilogramm Schwarzwurzeln
3½ EL Essig
4½ EL Butter
Salz
Pfeffer
6 Yufka oder Filoteig-Blätter
2½ Stängel Petersilie
100 Gramm Mascarpone
150 Gramm Frischkäse (mit Röstzwiebeln)
1 Ei
1 EL Walnüsse

Die Schwarzwurzeln schälen, gut abspülen, in 2 cm lange Stücke schneiden.
Besonders dicke Wurzeln noch einmal längs durchschneiden, so dass alle Stücke möglichst die gleiche Dicke haben. Schwarzwurzeln sofort in Essigwasser legen.
Knapp 1 EL Butter in einem Topf erhitzen und die Schwarzwurzelstücke darin etwa 10-15 Minuten mit aufgelegtem Deckel gar dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.

Teigblätter ausbreiten. Die restliche Butter schmelzen und die Teigblätter mit der flüssigen Butter bestreichen. Blätter etwas gefaltet und übereinanderlappend in eine gefettete Tarteform legen.Den Teig an den Rändern etwa 1-2 cm überstehen lassen.

Petersilie abspülen, trocknen und hacken. Petersilie, Mascarpone, Frischkäse und Ei verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Walnusskerne grob hacken. Die Scharzwurzeln gut abtropfen lassen und in die Tarteform geben, den Guss darüber verteilen. Die Tarte im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Einschubleiste etwa 20 Minuten backen. Die gehackten Walnusskerne kurz vor dem Servieren darüberstreuen.

LECKER! Guten Appetit!